Vier Generationen zum Erfolg: eine Unternehmensgeschichte

Was mit einer Fahrradkette begann, wuchs rasch zum erfolgreichen, sympathischen
Familienunternehmen heran – und schließlich zur iwis Gruppe, dem weltweit agierenden Technologieführer im Bereich hochwertiger Kettenlösungen für Automobil und Industrie.

Denn Zukunft braucht Herkunft und Tradition.

1916 Firmengründung durch den Kgl. Bayr. Kommerzienrat Johann Baptist Winklhofer. Zunächst Herstellung von Zündern in einer stillgelegten Fabrik. Nach dem 1. Weltkrieg wurden dann u. a. auch Zweiradketten produziert.
1933 Dr. Rudolf und Otto Winklhofer, Söhne des Firmengründers, treten in die väterliche Firma ein.
1939 Aufnahme von Steuerketten in das Produktionsprogramm und Lieferung an BMW und Skoda.
1958

Erste Auslandsvertretung in Österreich.

1971

Sanierung des alten Fabrikgebäudes und Erweiterung der Kapazität um 40 % durch Neubau.

1972

Beginn der Kettenspannerfertigung.

1975

Herr Dipl.-Ing. Gerhard Winklhofer übernimmt in 3. Generation die Gesamtleitung von iwis.

1977

OPEL AG ernennt iwis zum Lieferanten des Jahres.

1988

Erste Qualitäts-Audits werden erfolgreich bestanden.

1990

iwis erhält den ersten System-Auftrag von der Automobilindustrie.

1991

iwis erhält den Q1-Award von Ford und wird nach DIN ISO 9002 zertifiziert.

1992

Erste VDA-6-Audits werden erfolgreich durchgeführt.

1993

orwis ketten spol.sr.o Strakonice wird als eigenständiges Unternehmen in Tschechien gegründet.

1994

Zertifizierung nach DIN ISO 9001.

1996

iwis erhält den Bayerischen Qualitätspreis 1996.

1997

iwis erfüllt die Bedingungen der EG-Öko-Audit-Verordnung für das Umweltmanagement.

1998

iwis erhält den Umweltpreis 1998 der Landeshauptstadt München.

1999

Herr Dipl.-Kfm. Johannes Winklhofer übernimmt in 4. Generation die Geschäftsführung von iwis.
Zertifizierung QS 9000.
Zertifizierung DIN EN ISO 14001.
Grundsteinlegung für das Werk 3 in Landsberg.

2000

Zertifizierung DIN ISO 9001:2000.
Die EG-Öko-Audit-Verordnung wurde 2000 erfolgreich rezertifiziert.
Eröffnung des Werkes 3.

2001

Zertifizierung VDA 6.1.

2002

Zertifizierung ISO TS 16949.
Rezertifizierung DIN EN ISO 14001 (Werk München).
Zertifizierung DIN EN ISO 14001 (Werk Landsberg).
iwis erhält den Bayerischen Qualitätspreis 2002 und den Bayerischen Frauenförderpreis 2002.

2003

Ausbau des Werks Landsberg.

2004

Kategoriesieger "Standortchampion" im Wettbewerb "Fabrik des Jahres".

2005

Gesamtsieger im Wettbewerb "Fabrik des Jahres".

2006

iwis verselbstständigt die Division Antriebssysteme.

iwis gehört zu "Bayerns Best 50".

iwis übernimmt die Flexon Gruppe.

2007

Etablierung der Holdingstruktur.

2008

TOP-Arbeitgeber Automotive 2008/09.

2009 iwis weltweit: Brasilien, China, Indien, Kanada, Korea, Südafrika und USA.
2010 iwis montiert in China.
2011 iwiDUR und eliDUR, zwei neue hochtechnische Schmierstoffe, verbessern die Kettenlaufleistung.
2012

iwis wird im Wettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2012“ nominiert.

iwis baut Nordamerika Aktivitäten aus.

2013

iwis wird TOP Innovator 2013.

2013

iwis eröffnet neues Werk in Suzhou/China.

2014

iwis eröffnet neues Tritan-Beschichtungszentrum in Landsberg.

iwis 100 Jahre