Erklärung zur Einhaltung grundlegender sozialer Rechte und Prinzipien bei der iwis-Gruppe

iwis dokumentiert mit dieser Erklärung die grundlegenden sozialen Rechte und Prinzipien. Sie sind Grundlage des Selbstverständnisses der Unternehmenspolitik von iwis. Die in dieser Vereinbarung beschriebenen sozialen Rechte und Prinzipien orientieren sich an den einschlägigen Konventionen der internationalen Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen.

iwis ist überzeugt, dass soziale Verantwortung ein wichtiger Faktor für den langfristigen Erfolg des Unternehmens ist.

Die Zukunftssicherung von iwis und der Beschäftigten erfolgt im Geiste der kooperativen Konfliktbewältigung und der sozialen Verpflichtung auf der Grundlage und mit dem Ziel der wirtschaftlichen und technologischen Wettbewerbsfähigkeit. Besonderer Ausdruck der sozialen Verpflichtung ist das Bemühen um die Sicherung und Entwicklung der Beschäftigung.

Voraussetzung für die Wahrnehmung dieser Verantwortung ist, dass iwis wettbewerbsfähig ist und dauerhaft bleibt. Die Wahrnehmung sozialer Verantwortung ist auch unverzichtbarer Bestandteil wertorientierter Unternehmensführung.

Unsere Prinzipien

Menschenrechte
iwis respektiert und unterstützt die Einhaltung der international anerkannten Menschenrechte.

Vereinigungsrecht
Das Recht aller Beschäftigten, Gewerkschaften und Arbeitnehmervertretungen zu bilden und ihnen beizutreten wird anerkannt. Bei der Ausgestaltung dieses Menschenrechts sind nationale gesetzliche Regelungen und bestehende Vereinbarungen zu beachten, soweit sie nicht den ILO Konventionen Nr. 87 ( Vereinigungsfreiheit) und Nr. 98 (Tarifverhandlungsfreiheit) widersprechen.

Keine Diskriminierung
Chancengleichheit und Gleichbehandlung, ungeachtet von ethnischer Herkunft, Hautfarbe, Geschlecht, Religion, Staatsangehörigkeit, sexueller Ausrichtung, sozialer Herkunft oder politischer Einstellung, soweit diese auf demokratischen Prinzipien und Toleranz gegenüber Andersdenkenden beruht, wird gewährleistet. Beschäftigte werden grundsätzlich auf der Grundlage ihrer Qualifikation und ihrer Fähigkeiten ausgesucht, eingestellt und gefördert, soweit nicht nationales Recht ausdrücklich andere Kriterien vorschreibt.

Freie Wahl der Beschäftigung
iwis lehnt jegliche wissentliche Nutzung von Zwangs- und Pflichtarbeit einschließlich Schuldknechtschaft oder unfreiwilliger Häftlingsarbeit ab.

Keine Kinderarbeit
Kinderarbeit ist untersagt. Das Mindestalter für die Zulassung zur Beschäftigung nach Maßgabe der jeweiligen staatlichen Regelungen wird beachtet. Ihre Sicherheit und Gesundheit darf nicht beeinträchtigt werden. Ihre Würde ist zu respektieren.

Vergütung
Die Vergütungen und Leistungen, die für eine normale Arbeitswoche gezahlt oder erbracht werden, entsprechen mindestens den jeweiligen nationalen gesetzlichen Mindestnormen, wobei der Grundsatz „Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit“ gilt.

Arbeitszeiten
Die Arbeitszeit und bezahlter Erholungsurlaub entsprechen mindestens den jeweiligen nationalen gesetzlichen Vorgaben.

Arbeits- und Gesundheitsschutzschutz
iwis hält zumindest die jeweiligen nationalen Standards für eine sichere und hygienische Arbeitsumwelt ein und wird in diesem Rahmen angemessene Maßnahmen zur Gewährleistung der Gesundheit und der Sicherheit am Arbeitsplatz treffen, damit gesundheitsgerechte Beschäftigungsbedingungen gewährleistet werden.

Qualifizierung
iwis unterstützt die Qualifizierung der Beschäftigten, um so ein hohes Leistungsniveau und qualitativ hochwertige Arbeit zu ermöglichen.

Beziehung mit Lieferanten
iwis unterstützt und ermutigt ihre Geschäftspartner, diese Erklärung in ihrer jeweils eigenen Unternehmenspolitik zu berücksichtigen. Sie sieht hierin eine vorteilhafte Basis für die gegenseitigen Beziehungen.

Verbindlichkeit
Diese Grundsätze sind für iwis weltweit verbindlich. iwis wird ihre Führungskräfte zur Einhaltung dieser Erklärung verpflichten. Diese Grundsätze werden allen Beschäftigten in geeigneter Form zugänglich gemacht. Mitarbeiter erhalten die Gelegenheit, das Unternehmen über Verletzungen dieser Erklärung zu informieren. Die Implementierung wird gemeinsam von Management und Interessensvertretung (Betriebsrat) sichergestellt.

Aus dieser Erklärung können durch Dritte keinerlei Ansprüche geltend gemacht werden.

August 2014

iwis 100 Jahre