Unsere iwis Philosophie

Die Grundlage unserer Unternehmensphilosophie basiert auf den „10 Gebote für Vorwärtsstrebende“ von Johann Winklhofer, dem Gründer von iwis.1

 

Die 10 Gebote sind ein motivierendes Leitbild für alle iwis Mitarbeiter weltweit – und das seit vielen Generationen!

4 Generationen Familie Winklhofer

Kgl. Bayr. Kommerzienrat Johann Baptist Winklhofer
Kgl. Bayr. Kommerzienrat Johann Baptist Winklhofer
Otto Winklhofer
Otto Winklhofer
Dr. Rudolf Winklhofer
Dr. Rudolf Winklhofer
Gerhard Winklhofer
Gerhard Winklhofer
Johannes Winklhofer
Johannes Winklhofer

10 Gebote für Vorwärtsstrebende

1. Gebot
Grundbedingung ist, dass man seinen eigenen Beruf gründlich versteht.

2. Gebot
Den Ehrgeiz haben, jedes Ding besser zu machen, als es irgendein anderer kann.

3. Gebot
Am Prinzip festhalten, dem Kunden für sein Geld nur das Beste zu liefern.

4. Gebot
Eine nie ausgehende Freude an der Arbeit muss vorhanden sein. Geldverdienen darf niemals Hauptzweck der Arbeit sein.

5. Gebot
Immer nur nach den neuesten Arbeitsmethoden und mit den allerbesten Einrichtungen im Betrieb arbeiten. Fachschriften lesen und lesen lassen. Ausstellungen besuchen.

6. Gebot
Der größte Teil des verdienten Geldes muss zur Beschaffung betriebsfördernder Mittel verwendet werden.

7. Gebot
Den rechten Mann an den rechten Platz stellen.

8. Gebot
Einfach und solide leben, damit man früh mit klarem Kopfe an die Arbeit gehen kann.

9. Gebot
Sich mit dem Gedanken vertraut machen, dass man nicht jedes Geschäft machen kann oder muss. Dann wird man sich vor vielen Verlusten bewahren und von der Konkurrenz geachtet sein.

10. Gebot
Schließlich gehört noch eine recht große Dosis Geduld dazu, um den Erfolg seiner Mühen abwarten zu können, auch wenn es manchmal recht trostlos aussieht.

1 Weitere Informationsquelle:
Winklhofer Gerhard: iwis Ketten bewegen die Welt: Vier Generationen im Erfolg, GuM Verlag, München 2004

iwis 100 Jahre