Zwei angenehme Anschlüsse an Ihre professionelle Zukunft

Ihr Entschluss steht fest. Sie haben beschlossen, sich bei iwis zu bewerben. Dann haben Sie zwei Möglichkeiten für die Übermittlung Ihres Bewerbungsschreibens inklusive der erforderlichen Anlagen und Anhänge. Am liebsten wäre es uns – und das sagen wir an dieser Stelle ganz offen –, wenn Sie sich ohne großen Papieraufwand in digitaler Form über das vorbereitete Online-Bewerbungsformular auf dieser Website an uns wenden. Wenn Ihnen das besser liegt, können Sie sich aber auch gerne auf dem klassischen Weg per Bewerbungsmappe und Post bei uns bewerben.


Sie bewerben sich über unser Online-Formular?

Die strukturierte Form dieses Bewerbungsinstruments macht es Ihnen leicht, sich mit allen nötigen persönlichen Informationen ohne großen Zeit- und Papieraufwand bei iwis zu bewerben. Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse sollten Sie in digitalisierter Form bereits fertig vorbereitet haben. Dann diese Dokumente einfach noch anhängen, auf den Senden-Button klicken und schon sind Sie in unserem Bewerber-Pool gelandet.


Zu Ihrer elektronischen Bewerbung noch der folgende Tipp:

Bitte achten Sie darauf, dass es sich bei Ihren Anhängen an unser Online-Formular um Dokumente in gängigen Standardformatierungen (jpeg, PDF etc.) handelt. Nach Möglichkeit sollten Sie nicht mehr als drei Dateien anhängen – also z. B. Zeugnisse in einem PDF zusammenfassen – und insbesondere auch auf die korrekte Benennung der einzelnen Dateien achten (also z. B. „Foto. Maximilian.Muster.doc“). Das gesamte Datenvolumen Ihrer E-Mail-Attachments sollte 5 MB nicht überschreiten.


Wichtig: Bitte beachten Sie bezüglich Ihrer elektronischen Bewerbung auch unsere Datenschutzerklärung.


Sie bewerben sich klassisch per Bewerbungsmappe, Kuvert und Post?

Tragen Sie Ihre Bewerbung also ruhig in Form eines am PC ausgedruckten Anschreibens, eines Lebenslaufes und kopierter Zeugnisse zusammen. Bitte auch bei dieser Variante die gewünschte Position und den frühesten Eintrittstermin deutlich herausstellen.

iwis 100 Jahre