Everlastplus-Ketten mit noch längerer Lebensdauer

03.10.2011

iwis antriebssysteme GmbH stellt eine verbesserte Generation von wartungsarmen Ketten der Reihe Everlastplus vor. Die neuen, schwarz beschichteten Rollenketten zeichnen sich nach einer Weiterentwicklung der Sinterwerkstoffe durch eine wesentlich höhere Lebensdauer aus.

Ausschlaggebend für die verbesserten Eigenschaften der Everlastplus-Ketten war die Weiterentwicklung der modernen Sinterwerkstoffe. Die Aufgabe bestand darin, bei nahezu gleichbleibenden Kosten eine wesentliche Verbesserung der Verschleißlebensdauer ohne notwendige Nachschmierung zu erreichen. Im Laborversuch konnten durch die Kombination der neuen ölgetränkten Sinterbuchsen mit einer leicht modifizierten Bolzenspezifikation Verbesserungen der Verschleißlebensdauer von mehr als 300 Prozent erzielt werden. Um die neue Kette auch optisch von den Ketten der alten Generation zu unterscheiden, sind alle Kettenbauteile der neuen Everlastplus-Kette nun schwarz beschichtet.

Das Everlastplus-Produktprogramm von iwis erfüllt alle Anforderungen nach ISO 606 bzw. DIN 8187 und bedarf keiner geometrischen Veränderungen. Einzige Abweichung ist die leicht überstehend montierte Kettenbuchse, die die Reibung zwischen Innen- und Außenlasche deutlich vermindert. Durch eine gezielte Vorreckung wird außerdem das Einlaufverhalten der Ketten deutlich verbessert. Die neuen Ketten sind in den Baugrößen 06B bis 16B ab September 2011 lieferbar. Ein erweitertes Lieferprogramm an Ketten mit Anbauteilen ist bereits in Planung und soll Anfang 2012 folgen.

Neben Everlastplus-Ketten der Marke ELITE umfasst das Gesamtprogramm der iwis Gruppe für industrielle Anwendungen Präzisionsrollenketten, Hochleistungsrollenketten, Förderketten, wartungsfreie und korrosionsbeständige Ketten, Stauförderketten, Spezialförderketten, Landmaschinenketten, Flyerketten, Scharnierbandketten und Kunststoff-Mattenketten sowie Steuertriebssysteme für die Automobilindustrie.

Bild:

Die schwarz beschichteten Rollenketten Everlastplus der Marke ELITE von iwis sind wartungsarm und haben eine verbesserte Lebensdauer.

Messen:

  • iwis auf der Brau Beviale, 9. bis 11. November 2011, Nürnberg: Halle 7 Stand 7624
  • iwis auf der Agritechnica, 15. bis 19. November 2011, Hannover: Halle 25 Stand E14

Unternehmensinformation iwis:

Die iwis Gruppe mit Sitz in München zählt zu den führenden Anbietern von Präzisionskettensystemen für Antriebs- und Förderzwecke. Die iwis Gruppe umfasst drei Geschäftsbereiche:

  • iwis motorsysteme GmbH & Co. KG
    stellt Ketten und Steuertriebe für Motoren für die Automobilindustrie her.
  • iwis antriebssysteme GmbH & Co. KG
    produziert Präzisionsrollen- und Förderketten für industrielle Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau, in der Verpackungs-, Druck- und Lebensmittelindustrie und der Fördertechnik.
  • iwis antriebssysteme GmbH,
    auch iwis agrisystems genannt, liefert Rollenketten, Landmaschinen-, Spezial- und Flyerketten, Scharnierband- und Mattenketten, Kettenräder und Zubehör.

Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation geleitet und beschäftigt über 1 000 Mitarbeiter. Neben Produktionsstandorten in Deutschland (München, Landsberg, Wilnsdorf  und Sontra) sowie in Tschechien, China und den USA gibt es in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Kanada, Korea, der Schweiz und Südafrika. Insgesamt ist die iwis Gruppe weltweit an 45 Standorten vertreten.

Kontakt:

iwis antriebssysteme GmbH
Essener Str. 23
57234 Wilnsdorf
Tel.: 02739 86 0
Fax: 02739 86 22
E-Mail: sales-wilnsdorf@iwis.com
Internet: www.iwis.com

Pressekontakt:   

TPR International
Christiane Tupac-Yupanqui
Postfach 11 40
82133 Olching
Tel.: 08142 44 82 301
Fax: 08142 44 82 302
E-Mail: c.tupac@tradepressrelations.com
Internet: www.tradepressrelations.com


Dateien:
iwis-Everlastplus.zip2.6 MB
iwis 100 Jahre