Extrem korrosionsbeständige Edelstahlketten von iwis

14.01.2016

Neu im Produktprogramm des Münchner Kettenspezialisten iwis antriebssysteme GmbH & Co. KG sind CF-Edelstahlketten. Die rostfreien Ketten sind zuverlässig, dauerfest und korrosionsbeständig und damit ideal für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie und anderen Anwendungen, die eine hohe Anforderung an die Korrosionsbeständigkeit stellen. Die Ketten zeichnen sich durch eine hohe Qualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

In genormten Salzsprühnebeltests im Hause iwis erreichten die neuen CF-Edelstahlketten (CF, corrosion free) eine sehr hohe Korrosionsbeständigkeit. Ebenso konnten hervorragende Dauerfestigkeitswerte ermittelt werden. Mit diesen Eigenschaften sind die rostfreien Ketten prädestiniert für den Einsatz in aggressiven Umgebungen, mit Wasser- oder Dampfapplikationen, strengen Reinigungsvorschriften oder extremen Temperaturen. Typische Anwendungen finden sich im Lebensmittelbereich, in der Abfüll- und Fördertechnik und in der Verpackungstechnik.

Die Laschen der CF-Edelstahlketten weisen einen höheren Glattschnittanteil als herkömmliche rostfreie Rollenketten auf und sorgen damit für eine längere Lebenseinsatzdauer und bessere elastische Dehnung durch höhere Auspresskräfte. Alle Rollen sind nahtlos und somit äußerst stoßresistent bei höherer Geschwindigkeit, was einen ruhigen Lauf der Ketten gewährleistet. Nahtlose Hülsen, die die Anfangverschleißlängung reduzieren und eingeschränkte Längentoleranzen ermöglichen, führen zu höherer Genauigkeit und Geschwindigkeit bei der Positionierung, vor allem im dynamischen Taktbetrieb. Dies ist ein wesentlicher Vorteil für den Einsatz wie zum Beispiel in der Abfüll- und Födertechnik sowie im Verpackungsbereich. Auf Kundenwunsch können für alle Ketten Last-Dehnungs-Diagramme und Längenmessprotokolle erstellt werden.

CF-Edelstahlketten sind in der Regel als Standardrollenkette ab Lager verfügbar. Sie erfüllen die Anforderungen nach ISO 606 (DIN 8187) und können in einem Temperaturbereich von -80 °C bis +150 °C eingesetzt werden. Diverse Sonderschmierungen sind verfügbar, die einen Einsatz im Hochtemperaturbereich bis maximal 400 °C oder im Tieftemperaturbereich erlauben. Außerdem stehen verschiedene Lebensmittelschmierungen mit H1-Zulassung zur Verfügung sowie ein Wachs mit Lebensmittelzulassung. Förderketten mit kundenspezifischen Anbauteilen können kurzfristig ausgelegt und realisiert werden.

Neben den neuen CF-Edelstahlketten bietet der Münchner Kettenspezialist eine komplette Produktpalette für alle Anwendungen in der Antriebs- und Fördertechnik an. Das Gesamtprogramm für industrielle Anwendungen enthält Präzisionsrollenketten, Hochleistungsrollenketten, Förderketten, wartungsfreie und korrosionsbeständige Ketten, Stauförderketten, Spezialförderketten, Flyerketten, Scharnierbandketten und Kunststoff-Mattenketten, weiterhin Ketten und Zubehör für Landmaschinen sowie Steuertriebssysteme für die Automobilindustrie.

Link zur Produktbroschüre

Bild:

  • Die neuen korrosionsbeständigen CF-Edelstahlketten von iwis.

Unternehmensinformation iwis:

iwis zählt zu den führenden Anbietern von Präzisionskettensystemen für Antriebs- und Förderzwecke. iwis umfasst drei Geschäftsbereiche:

  • iwis motorsysteme GmbH & Co. KG stellt Ketten und Steuertriebe für Motoren für die Automobilindustrie her.

  • iwis antriebssysteme GmbH & Co. KG produziert Präzisionsrollen- und Förderketten für industrielle Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau, der Verpackungs-, Druck- und Lebensmittelindustrie und der Fördertechnik.

  • iwis antriebssysteme GmbH liefert Rollenketten, Landmaschinen-, Spezial- und Flyerketten, Scharnierband- und Mattenketten, Kettenräder und Zubehör.

Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation geleitet und beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter. Neben Produktionstandorten in Deutschland (München, Landsberg, Wilnsdorf und Sontra) sowie in Tschechien, China und USA gibt es in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Kanada, Korea, Schweiz und Südafrika. Insgesamt ist iwis weltweit an 45 Standorten vertreten.

Kontakt für Leseranfragen:
iwis antriebssysteme GmbH & Co KG
Albert-Roßhaupter-Str. 53
81369 München
Tel.: 089 76909 1500
Fax: 089 76909 1198
E-Mail: sales@iwis.com
www.iwis.com

Pressekontakt:   
TPR International
Christiane Tupac-Yupanqui
Postfach 11 40
82133 Olching
Tel.: 08142 44 82 301
Fax: 08142 44 82 302
E-Mail: c.tupac(at)tradepressrelations.com
Internet: www.tradepressrelations.com

Für ein Belegheft an TPR International danken wir Ihnen.


Dateien:
2016_01_CF-Ketten.zip1.1 MB
iwis 100 Jahre