eliDUR - Neuer Hochleistungsschmierstoff verbessert die Laufleistung von Rollen- und Förderketten

02.04.2012

iwis antriebssysteme GmbH hat einen neuen Schmierstoff für Rollen- und Förderketten entwickelt. Der neue Hochleistungsschmierstoff mit dem Markennamen eliDUR wurde speziell für Ketten der Marke ELITE entwickelt, um die derzeitige Erstschmierung aller Standardrollenketten bis 32B oder ANSI160 abzulösen. Durch eine Optimierung der Verschleißadditive im Öl konnte nach Tests des Herstellers die Laufleistung der Elite Rollen- und Förderketten auf bis zu 250 Prozent verbessert werden.

Neben einer deutlichen Erhöhung der Verschleißlebensdauer und einer minimierten Einlauflängung im Vergleich zu herkömmlichen, langzeitgeschmierten Ketten bietet der neue Schmierstoff weitere Vorteile: er hat sehr gute Hafteigenschaften, bietet guten Korrosionsschutz, wirkt Geräusch dämpfend und ist gut mit anderen Schmierstoffen verträglich. Elidur ist ein Kettenöl auf Mineralölbasis mit Additiven, das wasserunlöslich und nicht toxisch ist. Der Schmierstoff kann bei Temperaturen von -5 Grad C bis +120 Grad C eingesetzt werden. Die kinematische Viskosität beträgt bei +40 Grad C 460 cSt (centi Stokes).

ELITE Rollen- und Förderketten ergänzen Hochleistungsketten von iwis für anspruchsvolle Anforderungen. Das Gesamtprogramm des Kettenspezialisten umfasst Präzisionsrollenketten, Hochleistungsrollenketten, Förderketten, wartungsfreie und korrosionsbeständige Ketten, Stauförderketten, Spezialförderketten, Flyerketten, Scharnierbandketten und Kunststoff-Mattenketten für industrielle Anwendungen, Landmaschinenketten und Zubehör für die Agrarindustrie, sowie Steuertriebsysteme für die Automobilindustrie.

Bild:

Der neue Hochleistungsschmierstoff eliDUR wurde speziell für ELITE Hochleistungsrollen- und Förderketten entwickelt. Auf dem Bild: ein Auszug aus dem ELITE Produktprogramm.

Unternehmensinformation iwis:

Die iwis Gruppe mit Sitz in München zählt zu den führenden Anbietern von Präzisionskettensystemen für Antriebs- und Förderzwecke. Die iwis Gruppe umfasst drei Geschäftsbereiche:

  • iwis motorsysteme GmbH & Co. KG
    stellt hochwertige Kettentriebsysteme für Nockenwellen, Einspritzpumpen, Ausgleichswellen, Ölpumpen und Nebenaggregate her und ist Entwicklungs- und Systempartner sämtlicher namhafter Automobilhersteller.
  • iwis antriebssysteme GmbH & Co. KG
    entwickelt und produziert intelligente Präzisionskettensystemlösungen, unter anderem für den Maschinen- und Anlagenbau, die Verpackungs-, Druck- und Lebensmittelindustrie sowie für industrielle Anwendungen im Bereich Fördertechnik. 
  • iwis antriebssysteme GmbH,
    liefert Hochleistungsrollen- und Förderketten, Spezial- und Flyerketten sowie Scharnierband- und Mattenketten, Kettenräder und Zubehör für unterschiedliche industrielle Anwendungen. Der Geschäftsbereich iwis agrisystems bietet eine breite Palette an Rollen- und Landmaschinenketten, Zubehörteilen und Kettensystemen für Maschinen namhafter Erstausrüster in der Landwirtschaft.

Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation geleitet und beschäftigt über 1000 Mitarbeiter. Neben Produktionstandorten in Deutschland (München, Landsberg, Wilnsdorf  und Sontra) sowie in Tschechien, China und USA gibt es in europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Kanada, Korea, Schweiz und Südafrika. Insgesamt ist iwis weltweit an 45 Standorten vertreten. 

Kontakt:

Kontakt in Wilnsdorf:
iwis antriebssysteme GmbH
Essener Str. 23
57234 Wilnsdorf
Tel.: 02739 86 0
Fax: 02739 86 22
E-Mail: sales-wilnsdorf@iwis.com
Internet: www.iwis.com

Kontakt in München:
iwis antriebssysteme GmbH & Co KG
Albert-Roßhaupter-Str. 53
81369 München
Tel.: 089 76909 1500
Fax: 089 76909 1198
E-Mail: sales@iwis.com
Internet: www.iwis.com

Pressekontakt:   

TPR International
Christiane Tupac-Yupanqui
Postfach 11 40
82133 Olching
Tel.: 08142 44 82 301
Fax: 08142 44 82 302
E-Mail: c.tupac@tradepressrelations.com
Internet: www.tradepressrelations.com


Dateien:
Presse390_de_01.zip0.9 MB
iwis 100 Jahre