Ketten für Weltmeister

Anfang der 1990er-Jahre kann Gerhard Winklhofer endlich ernten, was er jahrelang säte: Der Wandel vom Präzisionskettenhersteller zum Entwickler fertiger Steuertriebsysteme vollzieht sich. iwis-Ketten und -Systeme sind in der Automobilbranche zunehmend für ihre Qualität berüchtigt.

Und auch intern stellt sich iwis besser auf denn je. „Noch ein Audit!“ Dieser Satz prägt die 1990er-Jahre und bewährt sich. Der eigene Anspruch, nicht nur zu den Besten zu gehören, sondern der Beste zu sein, spiegelt sich in einem ganz besonderen Ereignis: 1994 wird eine iwis-Kette Weltmeister.

JWIS-Kette unter der Motorhaube. So fährt Schumi 1994 den Weltmeister-Titel für Deutschland ein.

Natürlich passiert das nicht ohne Zutun. Am Steuer des Rennwagens aus dem Stall von Benetton-Ford, dessen Motor von einer JWIS Hülsenkette angetrieben wird, sitzt niemand Geringeres als Michael Schumacher. Er holt den ersten WM-Titel in der Formel 1 für Deutschland. Dass iwis sich weiterhin im Motorsport behauptet, ist kein Zufall, entscheiden hier doch bereits Nuancen in Material und Technik über Sieg und Niederlage.

iwis-Ketten versprechen absolute Präzision und kompromisslose Qualität. Das fordert, honoriert der Kunde aber auch zunehmend: Schon 1991, pünktlich zum 75-jährigen Jubiläum von iwis, verleiht Ford iwis seinen Q1-Award – für beste Qualität und Pünktlichkeit.

Schon wieder ein Audit

iwis verbessert stetig die Qualität seiner Produkte, steigert die eigene Effizienz und hat damit Erfolg. Auch weil sich das Unternehmen an die Gesetze einer Branche anpasst, die ab Ende der 1980er-Jahre bei ihren Partnern und Zulieferern besonders auf ein leistungsfähiges und funktionales Qualitätsmanagement und auf die Umweltverträglichkeit von Produkten achtet. iwis reagiert auf die Impulsen von außen, wagt den Blick in den Spiegel und besteht die ersten Audits erfolgreich.

Die betriebsinternen Prozesse werden langfristig optimiert und iwis kann seinen Erfolgskurs halten. Höhepunkt der internen Qualitäts- und Effizienzsteigerung ist die Auszeichnung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums mit dem Bayerischen Qualitätspreis 1996. Es soll nicht die letzte Auszeichnung für iwis sein.

iwis 100 Jahre