iwiDUR - Hochleistungsschmierstoff für Ketten

06.10.2011

iwis antriebssysteme GmbH & Co. KG hat auf der Hannover Messe im April 2011 einen neuen Schmierstoff für Ketten eingeführt. Die eigens entwickelte Hochleistungsschmierung mit dem Markennamen iwidur wurde speziell für die Produktreihe Eurochain des Münchner Kettenherstellers entwickelt. Der neue Schmierstoff zeichnet sich durch gute Schmierleistung und hohen Korrosionsschutz aus und verlängert die Lebensdauer der Ketten.

Besonders für Ketten in staub-, schmutz- und flusenhaltiger Umgebung oder unter Einfluss von Feuchtigkeit und Wasser wird die neue hochtechnologische Schmierung empfohlen, die mit ihrem „grifftrockenen“ Schmierfilm gute Schmierleistung bei ausgezeichnetem Rostschutzverhalten bietet. Mit iwidur geschmierte Ketten weisen eine minimale Kettenlängung auf und müssen seltener nachgeschmiert werden als mit herkömmlichen Fetten geschmierte Ketten. iwidur ist extrem druckstabil, bietet guten Korrosions- und Verschleißschutz, ist sauber in der Handhabung und hat Geräusch dämpfende Eigenschaften. Der Schmierstoff wird im Warmtauchverfahren aufgebracht. Eine gezielte Schmierung der Kettengelenke ist möglich. iwidur eignet sich sehr gut als Sperrfett gegen Papier, Textil- und Keramikstaub. Der Schmierstoff ist wasserunlöslich, geruchsneutral, nicht toxisch, und muss nach der Gefahrenstoff-Verordnung nicht gekennzeichnet werden. Die Zulassung für Lebensmittel nach USDA-H1 ist beantragt. iwidur kann in einem Temperaturbereich von - 25 bis 80 Grad Celsius eingesetzt werden. Die Verwendung des neuen Hochleistungsschmierstoffs ermöglicht Kosteneinsparungen durch verringerten Wartungsaufwand und verlängerte Kettenlebensdauer.

Antriebs- und Förderketten der Produktreihe Eurochain zeichnen sich durch ein gutes Preis- Leistungsverhältnis aus und sind für normale Einsatzfälle konzipiert. Sie ergänzen Angebot an iwis-Hochleistungsketten für anspruchsvolle Anforderungen. Das Gesamtprogramm der iwis- Gruppe umfasst für industrielle Anwendungen Präzisionsrollenketten, Hochleistungsrollenketten, Förderketten, wartungsfreie und korrosionsbeständige Ketten, Stauförderketten, Spezialförderketten, Landmaschinenketten, Flyerketten, Scharnierbandketten und Kunststoff- Mattenketten, sowie Steuertriebssysteme für die Automobilindustrie.

Bild:

  • Eurochain-Rollenketten von iwis mit schmalen Mitnehmerlaschen und breiten Winkellaschen.

Unternehmensinformation iwis:

Die iwis Gruppe mit Sitz in München zählt zu den führenden Anbietern von Präzisionskettensystemen für Antriebs- und Förderzwecke. Die iwis Gruppe umfasst drei Geschäftsbereiche:

  • iwis motorsysteme GmbH & Co. KG
    stellt Ketten und Steuertriebe für Motoren für die Automobilindustrie her.
  • iwis antriebssysteme GmbH & Co. KG
    produziert Präzisionsrollen- und Förderketten für industrielle Anwendungen im Maschinen- und Anlagenbau, in der Verpackungs-, Druck- und Lebensmittelindustrie und der Fördertechnik.
  • iwis antriebssysteme GmbH,
    auch iwis agrisystems genannt, liefert Rollenketten, Landmaschinen-, Spezial- und Flyerketten, Scharnierband- und Mattenketten, Kettenräder und Zubehör.

Das 1916 gegründete Familienunternehmen wird heute in vierter Generation geleitet und beschäftigt über 1000 Mitarbeiter. Neben Produktionsstandorten in Deutschland (München, Landsberg, Wilnsdorf  und Sontra) sowie in Tschechien, China und den USA gibt es in verschiedenen europäischen und außereuropäischen Ländern Niederlassungen, darunter in Brasilien, England, Frankreich, Indien, Italien, Kanada, Korea, der Schweiz und Südafrika. Insgesamt ist die iwis Gruppe weltweit an 45 Standorten vertreten.

Kontakt:

iwis antriebssysteme GmbH & Co KG
Albert-Roßhaupter-Str. 53
81369 München
Tel.: 089 76909 1500
Fax: 089 76909 1198
E-Mail: sales@iwis.com
Internet: www.iwis.com

Pressekontakt:

TPR International
Christiane Tupac-Yupanqui
Postfach 11 40
82133 Olching
Tel.: 08142 44 82 301
Fax: 08142 44 82 302
E-Mail: c.tupac@tradepressrelations.com
Internet: www.tradepressrelations.com


Dateien:
Presse350_de_02.zip594 kB
iwis 100 Jahre