Grundlagen der Kettentechnik

Qualität erweist sich erst dann, wenn ein Produkt in hartem Einsatz gefordert wird. Überschreitungen der Grenzen – gleich in welcher Richtung – führen zu vermeidbaren Kosten: Überdimensionierungen, weil zu teure Produkte eingesetzt werden, Überlastungen, weil sie zu vorzeitigen Ausfällen führen können.
 
Auch wenn die Einsatzbedingungen bekannt sind, gelingt die Auswahl des jeweils zweckmäßigen Produktes nur, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • praktikable Rechenmethode mit guten theoretischen Grundlagen
  • gesicherte Erfahrungswerte aus fundierter Praxiskenntnis
  • berechenbare Produkte.

iwis bietet Ihnen dies als Gesamtleistung an.
 
Das iwis Handbuch Kettentechnik stellt eine Zusammenfassung des technischen Wissens über Kettentriebe dar, das der Konstrukteur bei der Auslegung benötigt: Merkmale der verschiedenen Komponenten, Berechnungsformeln, Tabellen. Ergänzt wird dies durch Rechenbeispiele und Schilderung typischer Anwendungsfälle. Sie können das Handbuch im Download-Bereich herunterladen.
 
Einige grundlegende Begriffe der Kettentechnik möchten wir auch auf unserer Homepage erläutern, z.T. unterstützt durch Bildmaterial und Videos.

iwis 100 Jahre