Grundlagen der Kettentechnik

Qualität erweist sich erst dann, wenn ein Produkt in hartem Einsatz gefordert wird. Überschreitungen der Grenzen – gleich, in welcher Richtung – führen zu vermeidbaren Kosten: Überdimensionierungen, weil zu teure Produkte eingesetzt werden; Überlastungen, die zu vorzeitigen Ausfällen führen können.
 
Auch wenn die Einsatzbedingungen bekannt sind, gelingt die Auswahl des jeweils zweckmäßigen Produktes nur, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • praktikable Rechenmethode mit guten theoretischen Grundlagen
  • gesicherte Erfahrungswerte aus fundierter Praxiskenntnis
  • berechenbare Produkte.

iwis bietet Ihnen dieses mit seinem starken Know-how als Gesamtleistung an!
 
Das iwis Handbuch Kettentechnik stellt eine Zusammenfassung des technischen Wissens über Kettentriebe dar, das der Konstrukteur bei der Auslegung benötigt: Merkmale der verschiedenen Komponenten, Berechnungsformeln, Tabellen. Ergänzt wird dies durch Rechenbeispiele und die Schilderung typischer Anwendungsfälle. Sie können das Handbuch im Download-Bereich herunterladen.
 
Einige grundlegende Begriffe der Kettentechnik möchten wir Ihnen auf den folgenden Seiten erläutern, z.T. unterstützt durch Bildmaterial und Videos.

iwis 100 Jahre